Unser Leitbild

Unser wichtigstes Anliegen drückt sich vielleicht am Besten in den Worten Astrid Lindgrens aus: „Es müsste die Aufgabe der Erwachsenen sein, eine Welt von Geborgenheit, Wärme und Freundlichkeit um das Kind zu schaffen.“

Denn so eine „Welt“ ist die Voraussetzung dafür, dass die Kinder in ihr ureigenstes Element der Kindheit eintauchen können: Dem selbstvergessenen Spiel, dem staunenden Wahrnehmen, der sprudelnden Lebensfreude, der unbefangenen Nachahmung. In ihr können die Kinder sich – scheinbar mühelos – ein sicheres Fundament für das ganze Leben aufbauen.

Wie aber schafft man eine solche „Welt“?

Ganz sicher spielt die Architektur, die warm und liebevoll ausgestalteten Räume, der große Garten eine wichtige Rolle, ebenso wie ein gesunder Rhythmus und unsere vielseitigen Angebote.

Das Wesentlichste – so scheint uns – ist aber die Atmosphäre, die von den Menschen selbst ausgeht. Die entsteht, wenn wir Erzieher jedes Kind in seiner individuellen Art liebevoll wahrnehmen. Und, wenn alle Erwachsenen zusammen eine echte Gemeinschaft um die Kinder herum bilden, getragen von gegenseitiger Achtung, Vertrauen und Wertschätzung. Dann entsteht menschliche Wärme.

Diese „Welt“ ist – im Gegensatz zu der äußeren Architektur – nie fertig, nie statisch. Sie erfordert unsere stete Bereitschaft, Wachheit und Bemühen.

Wir erleben: Eine gelingende Gemeinschaft kann Kraft- und Wärmequelle werden für uns alle und starkes Vorbild für die Kinder, die darin ein Gefühl für die Würde der eigenen Persönlichkeit wie auch die Würde jedes anderen Menschen ausbilden können. Oder anders ausgedrückt:

„Das Menschsein lernt der Mensch nur am Menschen.“ (Novalis)