Jahreslauf

Eingebettet in den Kreislauf des Jahres erleben die Kinder das Wachsen und Werden. Im Frühjahr weckt Mutter Erde Blumen und Bäume. Im Kreisspiel verwandeln sich die Kinder mit Hilfe einiger bunter Tücher in Mutter Erde, Sonne und Blumen. Manchmal kommen noch die Eisriesen dazu. In der vorösterlichen Zeit erleben die Kinder, wie in ihren ausgesäten Samenkörnern das Leben erwacht. Sie hegen und pflegen ihr zartes Grün bis dann der Osterhase etwas ins weiche Gras legt.

Unser Sommerfest: Von einem kleinen Lied getragen, ergreifen die Kinder die Bänder des Sommerbaumes und tanzen mit ihm durch den Garten. Und wer mag dort sein Boot schneller in den Hafen ziehen?

Wenn dann die Sonne höher steigt, verlegt sich die Geschäftigkeit immer mehr nach draußen. Der Sommerbaum wird durch den Garten getragen und weckt alles Leben. Höhepunkt ist das Sommerfest zu Johanni, ein fröhliches Zusammensein der Eltern und Kinder bei Kaffee, Saft und Kuchen mit traditionellen Liedern und schönen Reigenspielen. Dies ist ein Fest, das alle sehr genießen.

Ist es Zeit für den Herbst, werden auch die Jahreszeitentische prachtvoll von den Kindern mit reifen Früchten, Kastanien, Blättern geschmückt. Nun beginnt der Ernte-Reigen, das Spiel vom Bauern und dem Samenkorn, das mit Hilfe von Luft und Sonne, Erde und Wasser gewachsen und gereift ist. Dann wird Korn gedroschen, Brot gebacken und gemeinsam mit der selbst zubereiteten Suppe am Erntedank verzehrt.

Beginnt die äußere Natur dann abzusterben, müssen im Inneren des Menschen Mut und Kraft wachsen. Jetzt ist die Zeit für St. Michael, im Rittermantel, das goldene Schwert tragend. Über dem Herbst strahlt hell St. Michael - genauso hell wie die Laternen, die nun angefertigt werden und am stimmungsvollen Laternenfest die Dunkelheit erleuchten.

Sind sie erloschen, wird es auch dunkel auf dem Jahreszeitentisch, bis dann das erste Adventslicht umgeben von duftendem Tannengrün hell erstrahlt. Im Adventsgarten - einem besonders beeindruckenden Fest für Große und Kleine - entzündet jedes Kind an der großen Kerze in der Mitte sein Licht, um dem Christkind den Weg auf die Erde zu bereiten.

Der heilige St. Nikolaus ist auch der Wegbereiter für das Christkind. Kleine Geschenke werden gebastelt und liebevoll verpackt. Das eigentliche Weihnachtsgeschehen erleben sie im täglichen Spiel der Weihnachtsgeschichte. Maria und Josef, das Jesuskind, der große Engel, Ochs, Esel und Hirten - all das wird vom Kind ernsthaft verinnerlicht und geliebt. Aber auch das Betrachten der Krippe, ein Bild der alten Meister, Sterne, Gold und Silber, der Lichterglanz der Kerzen und das duftende Weihnachtsgebäck lässt die ganze Seligkeit der Weihnacht auch im Kindergarten täglich erleben.